?

Log in

Filmkritik [entries|archive|friends|userinfo]
Filmfreunde

[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ archive | journal archive ]

kino bilianz 2007 [Jan. 2nd, 2008|09:58 am]
Filmfreunde

la_rabalera
wiedermal ne bilianz des vergangenen jahres ^^

gone baby gone
von löwen und lämmern
meine schöne bescherung
7 tage ausgeflittert
wir sagen du, schatz
sicko
leroy
die regeln der gewalt
die liebe in dir
die töchter des chinesischen gärtners
the namesake
harry potter - orden des phönix
black snake moan
ocean´s 13
hot fuzz
fluch der karibik 3
fluch der goldenen blume
mitten ins herz
eden
snow cake
schwere jungs
blood diamond
mein führer

ich schwächel, merke ich. nur 23 kinobesuche!
und in welchen filmen seid ihr alles gewesen??
link1 comment|post comment

(no subject) [Nov. 5th, 2007|06:25 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
ich bin zu faul um alle letzten film ausführlich zu beschreiben, also nur kurze statement meinerseits.

meine letzten filme waren:

Leroy -> sehr guter film, sollte man sich angucken!

7 tage ausgeflittert -> so ein schwachsinn!!! pure zeit und geldverschwendung

wir sagen du, schatz -> sehr hübscher, abgedrehter film! zu empfehlen

sicko -> wieder  mal ein film zum kopfschütteln, und auch zum nachdenken anregend über das eigene gesundheitssystem

die regeln der gewalt -> war ganz ok, sehr schnuckeliger hauptdarsteller ;)

die liebe in mir -> war ich positiv überrascht, adam sandler sehr beeindruckend!

die töchter des chinesischen gärtners -> war gut, bisschen sehr traurig
linkpost comment

Harry Potter und der Orden des Phoenix [Jul. 18th, 2007|05:11 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
Seit Harry Potter (Daniel Radcliffe) Zeuge von Lord Voldemorts (Ralph Fiennes) Auferstehung wurde, leugnet das Zaubereiministerium diese Tatsache. Minister Fudge setzt die sadistische Professorin Umbridge (Imelda Staunton) als Spionin in Hogwarts ein - ausgerechnet im so wichtigen Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste. Um sich dennoch auf den Angriff des dunklen Lords und seiner Schergen vorzubereiten, gründen Harry, Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) "Dumbledores Armee".
In Buch fünf der Zauberer-Saga verdüstert sich das Bild nachhaltig, wofür David Yates bürgt. Der inzwischen 15-jährige Magierspross muss nicht nur Finsterling Voldemorts Rache fürchten, sondern leidet auch unter Machtmissbrauch und Totalitarismus.


ich war sehr enttäuscht! der film war viiel zu schnell und auch ziemlich durcheinander und vorallem auch inhaltlich nicht ganz korrekt! mir is klar das man dieses dicke buch nich haargenau in einen 2h stunden film packen kann, aber mir hat der film keinen spass gemacht!
die deutsche synchronisation war miserabel! die personen kamen stocksteif und total aufgesetzt rüber
als ich das buch zum ersten mal gelesen hab, hat es mir nicht gefallen, aus den gründen, die mir harry im film auch etwas unsympatisch machen. er is ziemlich überdreht und egozentrisch, pubertät halt. als ich es letztens zum zweiten mal gelesen hab, gefiel es mir irgendwie besser. aber dieses gute gefühl konnt im film nich wiederbelbt werden.
gut fand ich das die düsternis gut rübergebracht wurde, schon am anfang sahen die weasley eltern sehr besorgt aus, wobei sirius nicht auf die beschreibung im buch passte, er sah ziemlich gesund aus. und wie prof mcgonagall mit prof umbridge um die höhe der stufen rang. sehr gefallen hat mir auch emma thompson.

habt ihr ihn schon gesehen??
link1 comment|post comment

Ocean´s 13 [Jul. 3rd, 2007|03:45 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
Reuben Tishkoff (Elliott Gould) ist töricht genug, mit Las Vegas berüchtigstem Geschäftsmann Willy Banks (Al Pacino) ein neues Casino zu bauen. Er wird dabei derart übers Ohr gehauen, dass er mit einem Herzinfarkt im Krankenbett landet. Das ruft seinen Kumpel Danny Ocean (George Clooney) auf den Plan, der erfolglos versucht, mit Banks über Reubens Anteil zu verhandeln. So reift der Plan für einen Rachefeldzug, an dem sich seine Kompagnons Rusty (Brad Pitt) und Linus (Matt Damon) beteiligen - und auch Ex-Erzfeind Terry Benedict (Andy Garcia).

nun noch der dritte teil vom danny ocean. und ich hätte nich gedacht, dass diese fortsetzung wieder spass macht, da ja die 12 auch schon gut war! is der wahnsinn, wie erfinderisch der drehbuchautor (oder wer auch immer) ist. ich fand ihn richtig gut! bissle hat ich julia roberts vermisst, so ne kleine einlage wär ok gewesen. ein empfehlenswerter film! witzig, aktion und halt der gewisse pfiff, mit dem diese truppe ihre raubzüge macht, lassen einen beschwingt wieder ausn kino rausgehen ^^
linkpost comment

Black Snake Moan [Jul. 3rd, 2007|03:36 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
Verlassen von seiner Frau, für die er vor Jahren die Musik aufgab, kauert Lazarus (Samuel L. Jackson) in den Ruinen seiner Existenz und hält sich verzweifelt an seiner Gottesfurcht fest. Doch dann wird ihm die im Dorf verrufene Rae (Christina Ricci), die vor kurzem von ihrem Freund Ronnie (Justin Timberlake) verlassen wurde, buchstäblich vor die Füße geworfen. Übel zugerichtet findet er sie auf einem Feldweg, nimmt sie zu sich und entscheidet sich, sie auf den rechten Weg zu führen – ob sie nun will oder nicht. Um ihr den Teufel der Sünde auszutreiben legt Lazarus sie in Ketten. Inspiriert durch den Blues beginnt eine ungewöhnliche Beziehung zwischen ihnen, die beider Leben völlig verändert.
Angenehm kontroverses Südstaatendrama, mit dem sich Craig Brewer nach "Hustle & Flow" treu bleibt. Im authentisch skizzierten Randmilieu räumt die famose Besetzung mit rassischen Stereotypen auf. Ein toller Blues-Score prägt die Fabel von Sünde und Erlösung.


wieder mal ein sneak film ^^
mir gefiel er überhaupt nicht! ich fand zwar das samuel l. jackson gut gespielt hat, aber sonst hat der film nicht viel zu bieten. von solchen sachen wie "angenehm kontorvers" und "rassistischen stereotypen aufräumen" wie es bei kino.de geschrieben ist, hab ich nichts gemerkt. falls ihn jemand guckt, würd ich gern mal eure meinungen hören!
linkpost comment

The Namesake [Jul. 2nd, 2007|07:23 am]
Filmfreunde

sophias_tales
Habt Ihr Euch schon mal überlegt, wie Ihr zu Eurem Namen gekommen seid? Warum haben Euch Eure Eltern 'Henning' oder 'Judith', 'Franziska', 'Daniela', 'Christoph' oder 'Sebastian' genannt? Heißt Ihr so, weil Eure Eltern den Namen schön fanden?
Oder gibt es da noch eine Geschichte dahinter?
Habt Ihr vielleicht einen 'Namensvetter', an den Eure Eltern dachten, als sie Euren Namen wählten? Ja? Dann geht es Euch ähnlich wie dem jungen Nikhil 'Gogol' Ganguli.

'The Namesake', so der Titel des Films, den ich gestern gesehen habe, bedeutet nämlich auf deutsch 'Der Namensvetter', und so steht auch der außergewöhnliche Name des jungen Amerikaners, Sohn bengalischer Einwanderer in die Vereinigten Staaten, im Mittelpunkt dieses wunderbaren Films.

Als der Junge geboren wird sind seine Eltern Ashoke und Ashima Ganguli erst kurze Zeit in den Vereinigten Staaten und noch nicht mit der amerikanischen Bürokratie vertraut. So kommt es, dass sie nicht zwei Wochen mit der Namensgebung warten können bis der Brief des Großvaters aus Kalkutta eintrifft, wie sie es eigentlich vorhatten. Sie müssen dem Jungen sofort einen Namen geben, und fortan heißt der Kleine 'Gogol', nach dem russischen Schriftsteller, Nikolai Gogol, der für die Eltern, ganz besonders den Vater Ashoke, eine besondere Bedeutung hat. Doch für Gogol ist es nicht immer einfach diesen Namen zu tragen...

Schon diese kleine Episode, die sozusagen Ausgangspunkt des roten Fadens dieses Films ist, zeigt viele Aspekte auf, die der Film immer wieder aufgreift:

Wie leben Einwanderer in einem fremden Land? Wie gehen sie mit der fremden Kultur um? Wie mit ihrer eigenen und der so fernen Heimat? Wie geht es den Kindern, der zweiten Generation? Wie verwurzelt sind sie in der Kultur ihrer Eltern? Fühlen sie sich als Inder? Als Amerikaner?

Ich möchte an dieser Stelle eigentlich gar nicht zu viel verraten, dazu bietet dieser Film viel zu viel Bewegendes, Überraschendes, ja und auch Lustiges.

Besonders schön wird der Gegensatz zwischen den beiden Welten, dem warmen, farbenfrohen, lebendigen Indien und dem kalten, grauen und tristen Amerika zu Beginn des Films im Bild festgehalten. Erst gegen später, als sich die Familie in der neuen Heimat einlebt, verwischt dieser Kontrast. Sehr schön gestaltet.

Schaut Euch den Film an. 'The Namesake' ist wirklich sehenswert.

The Namesake
link3 comments|post comment

Hot Fuzz [Jun. 12th, 2007|09:30 am]
Filmfreunde

la_rabalera
[mood |blahblah]

Nicholas Angel (Simon Pegg) ist ein Supercop. Dass die Arrest-Rate des humorlosen Vorzeigebeamten glatte 400 Prozent über der seiner neidischen Kollegen liegt, macht ihn herzlich unbeliebt. Deshalb wird er von Chief Inspector Kenneth (Bill Nighy) kurzerhand zum Sergeant befördert und ins Provinzkaff Sandford verbannt. Sogleich setzt sich der übereifrige Hotshot in die Nesseln - auch beim neuen Partner, dem schwerfälligen Danny Butterman (Nick Frost), mit dem er fortan Schwäne fangen muss. Doch dann kommt es zu einigen dubiosen Unfällen.
Nach dem Zombiespaß "Shaun of the Dead" landet das Team um Edgar Wright seinen nächsten Coup. Die bleihaltige Actionkomödie nimmt amerikanische Vorbilder mit 100 Prozent britischem Humor aufs Korn und scheut auch vor drastischen Splattereinlagen nicht zurück.


gestern hab ich mal wieder in eine sneak preview gewagt, in der hoffnung auf shrek oder stirblangsam4, aber war dann doch dieser film.
wer nackte kanone mag, wird auch diesen film mögen. ich fand ihn nicht wirklich toll und würde es unter normalen bedingungen als geldverschwendung ansehen, in den film reinzugehen. ich mein, action is ja schön und gut, da kann man keine story erwarten, aber irgendwie hat mich der film je länger er ging einfach nur gelangweilt. für ne polistenkomödie spritzt auch ganz schön viel blut. sehr appetittlich. den film muss man sich also nicht unbedingt antun
linkpost comment

Spiderman 3 [Jun. 11th, 2007|07:29 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
[mood |chipperchipper]

Peter Parker (Tobey Maguire) alias Spider-Man genießt den wohlverdienten Ruhm in vollen Zügen und hält um die Hand seiner hübschen Freundin Mary Jane (Kirsten Dunst) an. Als sich sein neuer Anzug plötzlich pechschwarz verfärbt, brechen Spider-Mans negative Seiten hervor: Eitel und rachsüchtig geworden, bandelt er mit der attraktiven Gwen Stacy (Bryce Dallas Howard) an und kehrt seinem Freundeskreis den Rücken. Ausgerechnet jetzt schlagen seine Erzfeinde Sandman (Thomas Haden Church) und Venom (Topher Grace) zu.
Der dritte Film um den agilen Spinnenmenschen eröffnet den Blockbuster-Sommer, bei dem vor allem Sequels den Ton angeben. Cast und Crew der Maßstäbe setzenden Hit-Serie sind wieder mit Elan bei der Weltrettung, was ein komplexes Effekt-Abenteuer ergibt.



ja und endlich hab ich auch den gesehen ^^
is ja nich jedermans geschmack. und er hat glaube auch nich so gute kritiken bekommen. aber ich fand ihn gut. lustig, action, bissle herzschmerz, was halt ein guter unterhaltungsfilm brauch. auch hier manches ziemlich vorhersehbar, aber egal. hat ebenfalls spass gemacht und ich hab mich bei manchen szenen mit meiner freundin über tobey maguire untern stuhl gelacht!!
linkpost comment

Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt [Jun. 11th, 2007|07:19 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
[mood |calmcalm]

Will Turner (Orlando Bloom) und Elizabeth Swann (Keira Knightley) bleibt keine Wahl: Um Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) aus Davy Jones' Gefangenschaft zu retten, müssen sie sich mit dem totgeglaubten Captain Barbossa (Geoffrey Rush) verbünden. Derweil macht Jones (Bill Nighy) mit seinem Geisterschiff "The Flying Dutchman" die sieben Weltmeere unsicher. Will und Elizabeth segeln durch Heimtücke, Verrat und wilde Wasser, bis sie vor Singapur den verschlagenen chinesischen Piraten Sao Feng (Chow Yun-Fat) zum Duell herausfordern.

Abschluss der sensationell erfolgreichen Freibeuter-Saga, der den Vorgängern weder in puncto Aufwand, Witz, noch Effekten in nichts nachsteht. Mit bewährtem Team vor und hinter der Kamera ist das langersehnte Fun-Abenteuer de luxe das Sommer-Highlight.


also ich fand ihn sehr hübsch ^^ also nicht nur die darsteller ;) ich musst am anfang erstmal stark überlegen was im letzten teil alles war. aber man hat sich gut reingefunden. wie es oben schon geschrieben steht, es ist ein schöner fun-abenteuer-fantasy-film.  johnny depp ist einfach nur herrlich anzusehen! diverse "wendungen" waren z.t. vorhersehbar, aber ich fands nicht schlimm, hat spass gemahct!
und schön bis zum ende des abspanns sitzen bleiben!!!!!! obwohl auch das vorhersehbar ist ;)
linkpost comment

Der Fluch der goldenen Blume [May. 6th, 2007|02:45 pm]
Filmfreunde

la_rabalera
Am Hofe der Tang Dynastie im 10. Jahrhundert. Der Kaiser (Chow Yun-Fat) kehrt mit seinem Sohn Prinz Jai (Jay Chou) zu Palast und ungeliebter zweiter Frau Phoenix (Gong Li) zurück, die sich in eine heimliche Affäre mit Kronprinz Wan (Liu Ye) gestürzt hat. Jai entdeckt, dass der Kaiser seine Frau allmählich heimtückisch vergiftet. Sie zettelt in höchster Not ein Komplott gegen ihn an. Auch der dritte Bruder, Prinz Yu (Qin Junjie), überblickt die Intrigen und Allianzen bald nicht mehr. Am Tag des Chrysanthemen-Fests kommt es zur Entscheidung.


ein augenschmaus!!! die bilder es films sind gigantisch! die geschichte ist ziemlich dramatisch und blutig. aber das ist man ja langsam von den chinesischen filmen gewonnt. ich fand ihn sehr sehenswert!!!
linkpost comment

navigation
[ viewing | most recent entries ]
[ go | earlier ]